Ja, es hat uns Mountainbikern gefallen, was der Große Laugen (2.434 m) uns zu bieten wusste. Gut, hier auf meinem Blog schaffen es 08/15-Touren eh nicht rein, die Touren müssen schon was Besonderes bieten. So abwechslungsreich wie diese aber ist selten mal eine. Enduro at its best!

Hatten uns im letzten Sommer schon vormittags heftige Gewitter zum Umkehren gezwungen, konnten wir vor Kurzem nun endlich die Tour durchziehen. Auch heuer war der Himmel zwar immer wieder wolkenverhangen, Abstriche bei der Freude am Biken mussten wir deshalb aber keine machen. Im oberen Teil hieß es komplexe Trial-Passagen zu meistern, weiter unten im Wald war der Trail kaum weniger schwierig, doch hier waren es nun meist Wurzel und nimmer Steine, die für eine technische Abfahrt sorgten. Ab dem Gampenpass wechselte der Charakter der Abfahrt erneut, weniger technisch, dafür mehr Flow, teilweise kam es einem gar vor auf einem natürlichen Pumptrack shredden zu dürfen.

2.350 Tiefenmeter kamen bei der klasse Tour so zusammen (wobei ich den reinen Trail-Anteil auf gut 2.000 tm schätzen würde) und machten für Felix, Juri, Max, Gregor und mich die Anstrengungen der 1.200 Höhenmeter zwischen Treten, Schieben und Tragen mehr als wett.

 

Vom Gampenpass bis zur Laugenalm kamen wir über die Zufahrt der Alm noch gut tretend voran, nun heißt es meist Schieben und Tragen.
Vom Gampenpass bis zur Laugenalm kamen wir über die Zufahrt der Alm noch gut tretend voran, nun heißt es oft Schieben und Tragen.

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.20162

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.20163

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.20164

 

Nach längeren Anstrengungen legen wir eine Pause ein.
Nach längeren Anstrengungen legen wir eine Pause ein.

 

Weiter geht es über Stock und Stein.
Weiter geht es über Stock und Stein.

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.20167

 

Immer wieder ziehen Nebelschwaden durch und führen zu geheimnisvollen Stimmungen.
Immer wieder ziehen Nebelschwaden durch und führen zu geheimnisvollen Stimmungen.

 

 

In Kammnähe können wir die letzten Meter noch etwas strampeln.
In Kammnähe können wir die letzten Meter noch etwas strampeln.

 

Am Gipfel selbst beleibt die Sonne meist hinter Wolken verborgen. Richtig warm wird uns dabei nicht.
Am Gipfel selbst bleibt die Sonne meist hinter Wolken verborgen. Richtig warm wird uns dabei nicht.

 

Auf den ersten Metern unser Abfahrt bleiben wir noch in Nebel verhüllt.
Auf den ersten Metern unser Abfahrt bleiben wir noch in Nebel gehüllt.

 

Dann wir die Sicht besser…
Dann wir die Sicht besser…

 

… was angesichts der schwierigen Passagen, die uns hier erwarten, sehr hilfreich ist.
… was angesichts der schwierigen Passagen, die uns hier erwarten, sehr hilfreich ist.

 

Immer wieder gibt es tolle Momente durch das Spiel von Sonne und Wolken.
Immer wieder gibt es tolle Momente dank des Spiels zwischen Sonne und Wolken.

 

Courage…
Courage…

 

…aber besonders Fahrkönnen sind Elemente, die immer wieder gefragt sind.
…aber besonders Fahrkönnen sind Elemente, die immer wieder gefragt sind.

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.201618

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.201619

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.201620

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.201621

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.201622
Besonders an dieser Stelle geht es ohne die beiden nicht; und ein Quäntchen Glück kann mitunter auch nicht schaden.

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.201623

 

Dafür lässt der Trail ein Stück weiter wieder Freudensprünge zu.
Dafür lässt der Trail ein Stück weiter wieder Freudensprünge zu.

 

Neben ein paar Wanderern haben wir auch sie als Zuschauer. Nur Muttermilch, Almweiden und Heu, dann werden daraus Laugenrinder, einem Gütezeichen das unter Fleischliebhabern als Garant für Fleisch der Extraklasse bekannt ist. Vor uns hat das Grauvieh aber nichts zu befürchten… zumindest während des Bikens ;-)
Neben ein paar Wanderern haben wir auch sie als Zuschauer. Nur Muttermilch, Almweiden und Heu, dann werden daraus Laugenrinder, einem Gütezeichen das unter Liebhabern als Garant für Fleisch der Extraklasse bekannt ist. Von uns hat das Grauvieh aber nichts zu befürchten… zumindest während des Bikens…

 

Mit bester Laune geht es im Waldstück unter der Laugenalm weiter.
Mit bester Laune geht es im Waldstück unter der Laugenalm weiter.

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.201629

 

Am Gampenpass angelangt werden nochmals die Trinkreserven aufgefüllt, denn die Abfahrt ist noch lange nicht zu Ende; außer für Juri, der noch zu tun hat… Wichtigeres, aber nicht Besseres ;-)
Am Gampenpass angelangt werden nochmals die Trinkreserven aufgefüllt, denn die Abfahrt ist noch lange nicht zu Ende; außer für Juri, der noch zu tun hat… Wichtigeres, aber nicht Besseres 😉

 

Immer wieder ärgerlich, Leute die Ihren Dreck nicht wieder ins Tal nehmen können. Meine Meinung: Bleibt doch in der Nähe von Mülleimern anstatt in die Berge zu kommen!
Immer wieder ärgerlich, Leute die Ihren Dreck nicht wieder ins Tal nehmen können. Meine Meinung: Bleibt doch in der Nähe von Mülleimern anstatt in die Berge zu kommen!

 

Für den formidablen Waldabschnitt, der uns jetzt erwartet, müssen wir uns nochmals etwas anstrengen…
Für den formidablen Waldabschnitt, der uns jetzt erwartet, müssen wir uns nochmals etwas anstrengen…

 

… dafür können wir es hier nun richtig laufen lassen. Dopamin & Co schießen in unsere Adern!
… dafür können wir es hier nun richtig laufen lassen. Dopamin & Co schießen in unsere Adern!

 

Laugen_www.rideonmtb.it_08.07.201635

 

Eine letzte Pause, um noch etwas Energie zu tanken und die Weiterfahrt auf der Karte abzuchecken.
Eine letzte Pause, um noch etwas Energie zu tanken und die Weiterfahrt auf der Karte abzuchecken.

 

Auch wenn wir das Hochgebirge schon seit Längerem verlassen haben, auch hier ist es teilweise unwegsam.
Auch wenn wir das Hochgebirge schon seit Längerem verlassen haben, auch hier ist es teilweise unwegsam.

 

Ein kurzer Stopp bei dem Bach, der für eine angenehmen Frische sorgt, denn wir nähern uns der Talsohle und die Temperatur steigt mit jedem Tiefenmeter, den wir zurücklegen, an.
Ein kurzer Stopp bei einem Bach, der für eine angenehmen Frische sorgt, denn wir nähern uns der Talsohle und die Temperatur steigt mit jedem Tiefenmeter, den wir zurücklegen, an.

 

Weiter geht es bis nach Nals, wo wir den Abfahrtsmodus dann abschalten können und uns für einen gelungen Biketag gratulieren dürfen. Der Laugen wird uns sicher wieder sehen!
Weiter geht es bis nach Nals, wo wir den Abfahrtsmodus dann abschalten können und uns für einen gelungen Biketag gratulieren dürfen. Der Laugen wird uns sicher wieder sehen!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*