Endlich hat sie begonnen, die Zeit im Jahr, in der nicht nur die gewohnten Trails vor der Haustür gefahren werden – vielleicht ja auch mit der einen oder anderen neuen Variante, aber immer auf gewohntem Terroir –, sondern jene der freudigen Entdeckungen, in der der eigene Trail-Horizont erweitert wird.

Letztes Wochenende war es eben so weit. Gemeinsam mit Felix, Ella und Mark ging es Richtung Brixen. Hier, zwischen Eisack- und Pustertal, erwartete uns Carlo, Brixner Local, Kumpel und gleichgesinnter Bike-Fanatiker, um uns auf eine seiner Lieblingstouren zwischen dem Klein Gitsch und den Stoanamandl oberhalb Mühlbach mitzunehmen. Und auch wenn mir ein Teil der Abfahrt von den Stoanmandl nicht gänzlich unbekannt war, da ich hier schon im letzten Herbst mit Alex von der Goldenen Krone und Freunden unterwegs war, so tat das meiner Vorfreude keinen Abbruch. Im Gegenteil, für diesen Abschnitt der Tour konnte ich mir so schon sicher sein, dass die Ausschüttung von Freudenhormonen garantiert war. Und für den Rest war ich zuversichtlich, dass Carlo uns sicher nicht enttäuschen würde. Enttäuschung gab es dann auch keine, sondern – um es mit den Worten von Mark zu sagen – es war einfach „epic shit!“

 

Von Mühlbach geht es mit der Bahn Richtung Gitschberg, die tieferen Wolken lassen wir unter uns.
Von Mühlbach geht es mit der Bahn Richtung Gitschberg, die tieferen Wolken lassen wir unter uns.

 

Ja, nicht viel Sonnenschein erwartet uns heute, die Stimmung ist aber dennoch top!
Ja, nicht viel Sonnenschein erwartet uns heute, die Stimmung ist aber dennoch top!

 

Gemütlich geht es bergauf zum Kleinen Gitsch.
Gemütlich geht es bergauf zum Kleinen Gitsch.

 

Bescheiden steht er da, der Kleine Gitsch. Doch auch unscheinbare Berge können uns Bikern viel Freude bringen.
Bescheiden steht er da, der Kleine Gitsch. Doch auch unscheinbare Berge können uns Bikern viel Freude bringen.

 

Auf den letzten Metern zum „Gipfel“.
Auf den letzten Metern zum „Gipfel“.

 

Über den Kamm des Kleinen Gitsch geht es bergab. Das Grinsen darf beginnen!
Über den Kamm des Kleinen Gitsch geht es bergab. Das Grinsen darf beginnen!

 

Im Tal, in nicht allzu großer Ferne, liegt Brixen.
Im Tal, in nicht allzu großer Ferne, liegt Brixen.

 

Da technisch nicht zu anspruchsvoll, kann man das Bike auf dem Trail schön laufen lassen.
Da technisch nicht zu anspruchsvoll, kann man das Bike auf dem Trail schön laufen lassen.

 

Wasser, ein steter Begleiter in der derzeitigen regenreichen Periode. Auch wenn uns das Wasser von oben fast gänzlich verschont, sorgen einige Abschnitte für Nässe von unten.
Wasser, ein steter Begleiter in der derzeitigen regenreichen Periode. Auch wenn uns das Wasser von oben fast gänzlich verschont, sorgen einige Abschnitte für Nässe von unten.

 

Manch nasse Erfrischung ist aber auch erwünscht…
Manch nasse Erfrischung ist aber auch erwünscht…

 

Vereinzelt liegen noch einige Über­bleib­sel aus der Skisaison rum… so wie Mark, der auf seinem Bike eindeutig sicherer steht als neben ihm!

 

Wir lassen die Almlandschaft hinter uns und stürzen uns auf abfallenden Waldwegen weiter Richtung Tal.
Wir lassen die Almlandschaft hinter uns und stürzen uns auf abfallenden Waldwegen weiter Richtung Tal.

 

Freeride-Tour Klein Gitsch & Stoanamandl_12.06.2016_13

 

Nach einer verdienten Mittagsrast, einer weiteren Bahnfahrt und einem kurzen Uphill stehen wir nun bei den Stoanmandl, bereit für unser „Nachmittagsprogramm“.
Nach einer verdienten Mittagsrast, einer weiteren Bahnfahrt und einem kurzen Uphill stehen wir nun bei den Stoanmandl, bereit für unser „Nachmittagsprogramm“.

 

Wegen der feuchten Luftmassen ist der Fernblick etwas getrübt, stimmungsvolle Aussichten gibt es aber dennoch immer wieder.
Wegen der feuchten Luftmassen ist der Fernblick etwas getrübt, stimmungsvolle Aussichten gibt es aber dennoch immer wieder.

 

Schwungvoll geht es erneut bergab.
Schwungvoll geht es erneut bergab.

 

Freeride-Tour Klein Gitsch & Stoanamandl_12.06.2016_17

 

Den Wegeverlauf in seiner Gesamtheit nachzuvollziehen ist nahezu unmöglich. Zu viele Varianten hat Carlo kombiniert, um ein abwechslungsreiche, spannende Tour zusammenzubasteln. Doch Carlo ist heute ja unser Guide und wir brauchen uns um den Wegeverlauf nicht zu kümmern, sondern können uns voll und ganz auf die Fahrfreude konzentrieren.
Den Wegeverlauf in seiner Gesamtheit nachzuvollziehen ist nahezu unmöglich. Zu viele Varianten hat Carlo kombiniert, um ein abwechslungsreiche, spannende Tour zusammenzubasteln. Doch Carlo ist heute ja unser Guide und wir brauchen uns um den Wegeverlauf nicht zu kümmern, sondern können uns voll und ganz auf die Fahrfreude konzentrieren.

 

Weiter unten ermöglicht ein kurzer Stopp einen Blick zurück…
Weiter unten ermöglicht ein kurzer Stopp einen Blick zurück…

 

… auf das heutige Tourengebiet.
… auf das heutige Tourengebiet.

 

Doch noch ist der Tag nicht zu Ende und es erwarten uns noch einige lebhafte Trails.
Doch noch ist der Tag nicht zu Ende und es erwarten uns noch einige lebhafte Trails.

 

Wieder in Mühlbach gibt es ein erfrischendes Bierchen, um auf die erstklassige Freeride-Tour und unseren Guide anzustoßen. Unsere Bikes zeigen derweil dem Fernseher mit seiner Fußball-Europameisterschaft die kalte Schulter, denn das beste Programm hatten wir heute schon!
Wieder in Mühlbach gibt es ein erfrischendes Bierchen, um auf die erstklassige Freeride-Tour und unseren Guide anzustoßen. Unsere Bikes zeigen derweil dem Fernseher mit seiner Fußball-Europameisterschaft die kalte Schulter, denn das beste Programm hatten wir heute schon!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*